USC Konstanz - TVH 3:1 PDF Drucken
Samstag, 08. Dezember 2007 um 15:01

1:3 Niederlage trotz guten Starts

Mit einer 1:3 Niederlage gegen den USC Konstanz endete Hausens Regionalliga- Ausflug an den Bodensee wenig erfolgreich. Die Südbadener verteidigten einmal mehr ihren Ruf als heimstärkstes Team der Liga. Dabei sah es zunächst nach einer echten Überraschung aus, denn das Team aus dem Zabergäu erwischte eindeutig den besseren Start. Die Anfangssechs mit Ballat, Geiger, Leonhardt, Weeber, Chris und Patrick Reiner sowie Libero Jochen Schlag ging konzentriert ans Werk, war stark in der Annahme und punktete regelmäßig von allen Positionen. Hausens 25:21 Satzgewinn nach 20 Minuten war verdient.
Nach dem Verlust des ersten Durchgangs änderte Gastgeber Konstanz die Taktik. Der am Samstagabend überragende USC Zuspieler Bender zog sein Angriffsspiel nun weit auseinander, variierte effektiv mit seinen Mittelangreifern, suchte in engen Situationen immer wieder erfolgreich den ehemaligen Friedrichshafener Erstligaspieler Dietmar Bauer und brachte damit den Hausener Block zusehends in die Bredouille. Die Gastgeber verbuchten den Satz mit 20:25 zu ihren Gunsten.
In der Satzpause gab Hausens Trainerin Ulrike Weeber ihrem Team die Anweisung, mit druckvolleren Aufschlägen den gegnerischen Spielaufbau zu erschweren. Eine Maßnahme, die sich als wenig hilfreich erwies, weil die Hausener im Aufschlag nun zuviel Risiko eingingen und Fehler machten. Dazu kam, dass Hausens Zuspieler Patrick Reiner einen ganz schwachen Tag erwischt hatte und seinen Angreifern am Samstagabend viel zu wenig bieten konnte. So ging auch der 3. Satz an Konstanz (25:21).
Im vierten Spielabschnitt wechselte Weeber dann Malte Stiel für Timo Leonhardt ein. Doch auch er konnte das Spiel nicht mehr wenden. Vielmehr war Hausens Widerstand nach dem 1:2 Satzrückstand endgültig gebrochen. Das deutliche 25:15 für die Konstanzer war die sichtbare Folge.
„Die Konstanzer sind ein fast so junges Team wie wir“, analysierte Ulrike Weeber nach dem Spiel, „doch haben sie im Gegensatz zu uns mit Bauer einen ganz erfahrenen Führungsspieler, der in entscheidenden Phasen Verantwortung übernimmt.“
Bereits nächstes Wochenende steht für den TVH eine weitere wichtige Partie an, wenn es auswärts gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn DJK Aalen geht.

 
TV Hausen Volleyball, Powered by Joomla!