TV Bühl - TVH 3:0 PDF Drucken
Sonntag, 26. Februar 2006 um 14:16

Tabellenführer Bühl zu stark für den TV Hausen


Für die Regionalliga-Volleyballer des TV Hausen gab es beim Tabellenführer und Titelaspiranten TV Bühl wie erwartet nichts zu holen, am Ende war das Spiel mit 0:3 deutlich verloren.

Die Hoffnung, gegen die starke Mannschaft aus Südbaden eine ähnlich eindrucksvolle Leistung abrufen zu können wie in der Vorrunde, als Hausen in einer hochklassigen Partie nur knapp mit 2:3 Sätzen verloren hatte, war wegen der Hausener Personalprobleme schon beim Abschlusstraining ziemlich verflogen.

Denn mit Timo Leonhardt, der wegen eines operatives Eingriffs am Rücken voraussichtlich die gesamte Runde ausfallen wird, und Fritz Barth, einem der Schlüsselspieler im TVH-System, fehlten Trainerin Ulrike Weeber gleich zwei wichtige Stammkräfte.

Erfreulich war, dass der vor einer Woche im Spiel gegen Konstanz so sehr vermisste Darko Orselic wieder als Libero mit von der Partie war, was dem Hausener Spielaufbau sichtlich gut tat. Das Zabergäu-Team zeigte in allen drei Durchgängen eine weit bessere Leistung, als dies die Satzergebnisse (18:25, 18:25, 19:25) widerspiegeln.

Dass es dennoch zu keinem Satzgewinn reichte, lag vor allen Dingen am überragenden Block der groß gewachsenen Bühler Spieler, der viele gelungene Hausener Angriffsaktionen vereitelte.

„Wir haben heute mit zwei B-Jugendlichen gegen ein zusammengekauftes Team ordentlich mitgehalten”, war TVH-Kapitän Markus Strittmatter trotz der Niederlage zufrieden und spielte damit auf die unterschiedlichen Konzeptionen der beiden Clubs an. Auf der einen Netzseite die Hausener, die ihre Spieler zu hundert Prozent aus der eigenen Jugendarbeit rekrutieren. Diesmal waren die B-Jugendlichen Malte Stiel und Christian Geiger im Einsatz.

Auf der anderen Seite der von etlichen namhaften Sponsoren gut alimentierte TV Bühl mit dem Amerikaner Reaugh, dem Weißrussen Dobrowschtschik und den beiden Kanadiern Kubik und Kendal. Insbesondere Kendal auf der Diagonalen, aber auch der Ex-Bundesligist Eduard Graz über die Außenposition, brachten Bühl letztendlich den deutlichen Sieg.

„Wenn wir mit derselben Einstellung und kompletter Besetzung am nächsten Wochenende in die Heimpartie gegen den SV Fellbach gehen, könnte uns ein wichtiger Erfolg auf dem Weg zum Klassenerhalt gelingen”, wagte Zuspieler Patrick Reiner einen Ausblick.

 
TV Hausen Volleyball, Powered by Joomla!