TVH - USC Konstanz 3:1 PDF Drucken
Samstag, 13. November 2004 um 09:16

Strittmatter rüttelt sein Team wach

Volleyball-Regionalligist TV Hausen hat am Samstagabend das Heimspiel gegen den Tabellenzweiten USC Konstanz in der Brackenheimer Verbandssporthalle mit 3:1 gewonnen.

Nach dem zweiten Saisonerfolg liegt das Team aus dem Zabergäu zum ersten Mal in dieser Saison nicht mehr auf einem Abstiegsplatz. Das Gästeteam vom Bodensee war ersatzgeschwächt angereist. Man merkte ihnen diesen Nachteil während des ersten Satzes aber überhaupt nicht an. Gute Konstanzer Aufschläge und knallharte Angriffe über die Außenposition machten aus den Hausenern einen aufgescheuchten Hühnerhaufen. Vor allen Dingen Eduard Graz, ehemaliger Bundesligaspieler, ließ die jungen Hausener ganz schön alt aussehen. Die große Überlegenheit der Gäste spiegelt der deutliche 25:15-Satzendstand wider.

Als der USC auch im zweiten Durchgang schnell mit 7:3 in Führung ging, befürchtete TVH Coach Ulrike Weeber das Schlimmste. Umso überraschender die Wende, eingeleitet von Hausens Kapitän Markus Strittmatter, der mit acht Aufschlägen in Folge den gegnerischen Spielaufbau empfindlich störte und sein Team mit 12:7 in Führung brachte. Offensichtlich hatte er damit sein Team endlich wachgerüttelt. Von nun an spielte der TVH ordentliches Volleyball und sicherte sich den zweiten Satz mit 25:19.

Im dritten Durchgang war Hausens Überlegenheit noch größer. Nicht, dass die Unterländer plötzlich übermäßig stark gespielt hätten, vielmehr lief bei den Gästen nichts mehr zusammen. Dennoch setzten Chris und Patrick Reiner und Niko Oefner, der in seiner dritten Regionalliga-Saison nun zum Stammspieler gereift ist, Akzente. Der Endstand diesmal 25:16.

Im vierten Satz lagen die Hausener im Nu mit 0:6 in Rückstand, starteten danach aber eine erfolgreiche Aufholjagd und wähnten sich mit einer 23:19-Führung bereits im Ziel, ehe es der USC nochmals spannend machte und auf 22:23 herankam. In der folgenden Auszeit mahnte TVH-Trainerin Weeber zur Konzentration, und Hausen gewann den Satz schließlich 25:23, womit der 3:1-Sieg perfekt war.

Am kommenden Samstag kommt es in Brackenheim bereits zum nächsten Heimspiel. Hausener Gegner ist der bislang ungeschlagene Spitzenreiter TuS Durmersheim.

 
TV Hausen Volleyball, Powered by Joomla!