16.10.2016 ASV Botnang 2 - TV Hausen 0:3 PDF Drucken
Mittwoch, 19. Oktober 2016 um 17:43

Quo vadis TV Hausen?


Die Situation für Trainerin Weeber und die gesamte 1. Herrenmannschaft ist nicht einfach. Aufgrund von Studium und Beruf war und ist an eine effektive Trainingsarbeit nicht zu denken - ständig fehlen wichtige Akteure. Dieser rote Faden zieht sich sowohl durch vier Wochen Vorbereitung als auch durch die noch junge Landesligasaison 2016/2017.
Und so kam es wie es kommen musste.


Zum 1. Spieltag der Saison stand das schwere Auswärtsspiel beim TSV Ellwangen ...auf dem Programm. Ohne den in „Rente gegangenen“ Zuspieler Moritz Weeber und den sich im Auslandspraktikum befindlichen Mittelblocker Christian Geiger, dafür aber mit Universal Neuzugang Jan Traub, stand die Hausener Mannschaft zum ersten Mal gemeinsam auf dem Feld. Zwar konnten der 1. und der 3. Satz relativ ausgeglichen gestaltet werden, doch man merkte deutlich, dass es an der Abstimmung in allen Elementen fehlte. So wurde das Spiel doch klar mit 3:0 verloren.


Der 2. Spieltag sollte Besserung versprechen.
Diesmal mussten die Schlagmänner um Kapitän Kai Hollmann zur 2. Mannschaft des ASV Botnang reisen. Botnang als Aufsteiger, bekam es in der 1. Partie des Tages mit dem Oberligaabsteiger MTV Ludwigsburg II zu tun. Hier konnte sich der Aufsteiger in etwas mehr als einer Stunde klar mit 3:0 durchsetzen. Dieser Schwung sollte auch in das 2. Spiel des Tages mitgenommen werden.


Hausen war also gewarnt.
Kapitän Hollmann, der nebenher auch als „Trainer“ fungierte da sich Ulrike Weeber beruflich im Ausland befand, schwor die Truppe vor dem Spiel ein, mehr Risiko in Aufschlag und Zuspiel zu gehen. Und die Truppe setzte es hervorragend um. Durch druckvolle Aufschläge und einer gezielt umgesetzten Aufschlagtaktik wurde Botnang permanent unter Druck gesetzt. Dies machte es für den Hauser Block einfacher, sich auf die gegnerischen Angriffe einzustellen und mehrfach aggressiv zuzupacken.
Aus der eigenen, stabilen Annahme konnte Zuspieler C. Ziola ein sehr variantenreiches und risikofreudiges Angriffsspiel aufziehen. Auch konnte die Feldabwehr ein ums andere Mal spektakulär agieren.
Alles in allem präsentierte sich der TV Hausen in allen Bereichen stark verbessert und konnte sich in knapp einer Stunde Spielzeit einen ungefährdeten 3:0 Auswärtssieg sichern.


ASV Botnang 2 - TV Hausen 0:3 (18:25; 9:25; 22:25)

Es spielten:

Hollmann, Ziola, Walter, Petker, Link, Feicho, Traub, Figgemeier

 

Als nächste Gegner kommen die Mannschaften der SSV Geißelhardt und des TSV Flacht am 29.10.2016 (16 Uhr) zum Heimspiel in die Brackenheimer Verbandssporthalle. Dann wird sich zeigen ob man, trotz widriger Trainingsbedingungen, wieder eine gute Leistung abliefern kann. Einen Trumpf hat Trainerin Weeber auf jeden Fall schon sicher im Ärmel. Christian Geiger ist bis dahin wieder von seinem Auslandsaufenthalt in England zurück.

 
TV Hausen Volleyball, Powered by Joomla!