01.11.2015 SSV Geißelhardt - TV Hausen 3:1 PDF Drucken
Dienstag, 03. November 2015 um 12:01

Ein Sonntagsausflug zum Vergessen - Hausen verliert verdient beim Tabellenletzten

Der TV Hausen verliert nicht nur sein erstes Spiel und damit seine weiße Weste, auch die Art und Weise sollte der Mannschaft um Kapitän Hollmann zu denken geben. Ein kleines Trostpflaster – den Platz an der Sonne konnte man dennoch behalten.

Das erste Mal in der noch jungen Saison konnte Trainerin Ulrike Weeber personell aus dem Vollen schöpfen und so reiste die erste Herrenmannschaft zum Auswärtsspiel nach Geißelhardt. In der ersten Partie des Tages musste der SSV Geißelhardt gegen die Männer des TSV Ellwangen antreten. Das Spiel gewann der Gastgeber überraschend klar mit 3:1. Hausen war also vorgewarnt.

Der Beginn des ersten Satzes war noch relativ ausgeglichen. Dann setze aber sehr schnell der Fehlerteufel ein. Zu keiner Zeit des Satzes hatten die Hausener Schlagmänner Zugriff auf das Spiel, die Annahme wackelte, der eigene Angriff hatte zunehmend Probleme den guten gegnerischen Block zu überwinden. Die logische Konsequenz war der Satzverlust.

Der zweite Satz begann mit einer Schrecksekunde. Der gute Geißelhardter Libero zeigte in der Feldabwehr vollen Einsatz, prallte dabei aber unglücklich mit seinem Kopf gegen das Knie seines eigenen Mitspielers und blieb benommen liegen. Das Spiel wurde daraufhin für gut 15 Minuten unterbrochen und der Spieler ins Krankenhaus eingeliefert. Wir wünschen ihm an dieser Stelle nur das Beste und eine schnelle Genesung. Die Geißelhardter agierten weiterhin sehr spielstark und brachten auch den zweiten Satz souverän nach Hause.

Endlich, im dritten Satz und mit dem Rücken zur Wand, erwachte das Kämpferherz des TV Hausen. Nochmals aufgerüttelt durch Trainerin Weeber ging die eigentliche Stammformation auf das Spielfeld und konnte endlich ihr Spiel aufziehen. Die Annahme klappte besser, so dass die Zuspieler ihr Spiel breiter aufziehen konnten. Schließlich wurde auch in der Feldabwehr gekämpft, wichtige Bälle abgewehrt und in Punkte umgewandelt. Folglich ging der dritte Satz auf das Konto des TV Hausen.

Doch wer jetzt dachte, der Knoten sei geplatzt, wurde schnell eines Besseren belehrt. Ohne wirkliches Aufbäumen verlor Hausen auch den vierten Satz und damit das Spiel verdient mit 3:1. Glückwunsch an den SSV Geißelhardt.

Die nächsten zwei Wochen müssen intensiv genutzt werden um sich auf die Heimspiele gegen Esslingen und Remshalden, am 14. November, vorzubereiten, auch wenn unter der Woche berufs- und studienbedingt gut 2/3 der Mannschaft fehlen werden. Es bleibt also spannend.

Für den TVH spielten: Feicho, H. Figgemeier, Geiger, Hollmann, Link R., Petker, Walter, Weeber, Ziola

 
TV Hausen Volleyball, Powered by Joomla!