SV Fellbach 2 - TV Hausen 2:3 PDF Drucken
Dienstag, 15. Januar 2013 um 17:03

 

Hausens Volleyballer gewannen ihre Auswärtspartie beim Spitzenreiter SV Fellbach 2 mit 3:2 Sätzen und wahrten damit ihre Titelchance.

Wegen der langen Verletztenliste standen TVH- Trainerin Ulrike Weeber wieder einmal nur 7 einsatzfähige Spieler zur Verfügung. Doch die Personalknappheit scheint das Rumpfteam seit Wochen immer fester zusammenzuschweißen, Galgenhumor ist angesagt.

Am Samstagabend freilich dauerte es zunächst einen Satz. Denn erst als Ulrike Weeber in Folge des verlorenen 1. Durchgangs (22:25) ihr Team umstellte, nahm der Zabergäu- Express Fahrt auf. Axel Kleinscheck wechselte von der Außenposition auf die Diagonale und der 17-jährige Jugendauswahlspieler Lars Hammer kam neu ins Team. Die Hausener bekamen das Spiel jetzt immer besser in Griff, holten sich den 2. Durchgang knapp mit 25:23 und den dritten deutlich mit 25:15. Einmal mehr glänzten in dieser Phase die beiden TVH- Mittelblocker Christian Geiger und Tobias Ballat. Und Leitwolf Malte Stiel sucht in dieser Spielklasse ohnehin Seinesgleichen. Möglicherweise war es Hausens allzu deutliche Überlegenheit, die zu Nachlässigkeiten führte. Denn mit 19:25 glichen die Fellbach wieder nach Sätzen aus. Im Tiebreak jedoch ließen die TVHler dann trotz eines 1:5 Rückstands nichts mehr anbrennen und gewannen ungefährdet mit 15:11. Sichtlich stolz war Ulrike Weeber auf das gewachsene Selbstbewusstsein ihrer Truppe. „In der letzten Saison haben wir kein einziges Auswärtsspiel gewonnen, jetzt schon 5 von 7.“

TV Hausen: Ballat, Geiger, Kleinscheck, Figgemeier, Hammer, Stiel, Weeber.

 

 
TV Hausen Volleyball, Powered by Joomla!