SV Fellbach 2 - TV Hausen 3:0 PDF Drucken
Dienstag, 21. Dezember 2010 um 14:07

Hausens Defizite im Training rächen sich

Volleyball - Verkehrte Welt bei den Volleyballern des TV Hausen. Noch vor einer Woche hatten sie gegen den SV Fellbach II, ihren direkten Mitkonkurrenten im Kampf um die Oberliga-Meisterschaft, die bislang stärkste Saisonleistung gezeigt und verdient 3:1 gewonnen. Nun ließen sie im Rückspiel ihren bis dato schwächsten Auftritt folgen und verloren glatt mit 0:3.

Dabei hatten die Zabergäu-Volleyballer den besseren Start erwischt. Ohne spielerisch überzeugen zu können, führten sie im ersten Durchgang dennoch durchgängig und sahen beim Stand von 22:19 schon wie der sichere Satzgewinner aus. Doch nach eklatanten Fehlern gaben sie den Satz noch mit 24:26 an die Gastgeber ab.

Schon vor der Partie hatte TVH-Trainerin Ulrike Weeber ein ungutes Gefühl. "Seit zwei Wochen trainieren wir wegen Krankheit einiger Spieler und wegen schlechten winterlichen Straßenverhältnissen immer nur mit der Hälfte des Teams. Das muss sich einmal rächen."

So war Hausens schlechte Vorstellung im zweiten Satz wenigsten einigermaßen erklärbar, als man mit 19:25 chancenlos war. Dass der TVH im dritten Durchgang wieder ebenbürtig war und lediglich mit 23:25 unterlag, zeigt, dass die Hausener mit niedrigerer Fehlerquote auch diesmal eine Siegchance hatten.

Jetzt bleibt, bis zum 15. Januar die Trainingsdefizite auszugleichen, vorausgesetzt die Stadt Brackenheim genehmigt Hallenzeiten während der Ferien. Bislang jedoch zeigt sich die Verwaltung diesbezüglich eher ablehnend. wee

TV Hausen: Ballat, Peter, Geiger, Hollmann, Kleinscheck, Neuffer, Weeber, Figgemeier, Aleksic.

 
TV Hausen Volleyball, Powered by Joomla!