TSV Eningen - TV Hausen 0:3 PDF Drucken
Mittwoch, 24. November 2010 um 19:38

Â

TV Hausen verteidigt die Spitzenposition


Die Oberliga-Volleyballer des TV Hausen ließen auch in der Auswärtspartie beim Tabellensechsten TSV Eningen nichts anbrennen und verteidigten mit einem glatten 3:0-Erfolg den ersten Platz.

Doch gestaltete sich die Begegnung phasenweise recht eng. Eningen zeigte, dass es das abwehrstärkste Team der Liga ist. Im ersten Satz lagen die Schützlinge der Landeslehrwartin Barbara Vollmer deshalb verdient mit 19:16 in Führung, ehe sich die Hausener auf ihre Offensivqualitäten besannen und den Satz doch noch mit 25:22 zu ihren Gunsten entschieden.

Im zweiten Satz schienen die Dinge ihren gewohnten Lauf zu nehmen. Hausen spielte nicht überragend und sah beim Stand von 22:17 bereits wie der sichere Sieger aus. Doch die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber von der Schwäbischen Alb schafften überraschend wieder den Anschluss. Erst beim 27:27 setzten die Zabergäu-Volleyballer dem Zwischenhoch der Gastgeber ein Ende und siegten mit 29:27. Der Widerstand der Eninger war nach dem erneuten Satzverlust endgültig gebrochen. TVH-Spielmacher Moritz Weeber konnte seine Pässe beliebig verteilen. Seine Angreifer verwerteten jeden Ball, während die Eninger kaum noch in den Angriff kamen und nun auch in der Abwehr müde wurden. Der dritte Satz endete eindeutig mit 25:19.

Den Hausenern steht am 11. Dezember ein echtes Finale um die Herbstmeisterschaft ins Haus, wenn der Tabellenzweite SV Fellbach seine Visitenkarte in der Brackenheimer Verbandssporthalle abgibt. wee

TV Hausen: Ballat, Brenner, Peter, Figgemeier, Hollmann, Kleinscheck, Neuffer, Weeber

 
TV Hausen Volleyball, Powered by Joomla!