TSV Dettingen - TV Hausen 1:3 PDF Drucken
Dienstag, 05. Oktober 2010 um 16:06

Â

Änderung der Taktik führt zum Erfolg


Mit einem 3:1-Sieg beim Aufsteiger TSV Dettingen bügelten Hausens Oberliga-Volleyballer am Wochenende ihre unglückliche Saison-Auftaktniederlage aus.

Verhalten optimistisch war das Team aus dem Zabergäu in die kleine Ostalbgemeinde Gerstetten-Dettingen angereist. Denn die Gastgeber hatten zum Saisonstart bei der TSG Waldenburg den ersten Auswärtserfolg verbucht. Tatsächlich sahen die Zuschauer zunächst eine sehr enge Partie, bei der sich bis zum 25:25 keines der Teams entscheidend absetzen konnte.

Konsequenzen
Beim Spielstand von 25:27 zog TVH-Trainerin Ulrike Weeber die Konsequenzen: "Wir haben anfänglich mit zu viel Risiko gespielt." Hausen hatte im ersten Durchgang zehn Fehlaufschläge fabriziert, die schnellen Pässe auf die Außenpositionen waren aber einfach zu riskant. Das Team verbesserte sein Spiel im nächsten Satz. Die TVH-Akteure servierten nun zuverlässig. Spielmacher Moritz Weeber spielte seine Pässe etwas höher. Am Ende stand es verdient 25:21 für die Unterländer.

Ãœberlegen
Auch im dritten Satz war Hausen überlegen. Insbesondere Diagonalangreifer Peter brillierte und erreichte mit seinen Rückraumangriffen die Trefferquote von hundert Prozent. Hausen hatte am Ende mit 25:23 das bessere Ende für sich. Im vierten Spielabschnitt lagen die TVH-Spieler mit 2:10 im Rückstand. Axel Kleinscheck brachte sein Team aber dann mit neun Punkten in Folge mit 11:10 in Führung. Schließlich gewann das Team mit 25:19.

Am kommenden Samstag kann Hausen durch einen Heimerfolg gegen Nürtingen sein Punktekonto weiter aufbessern.

TV Hausen: Ballat, Brenner, Peter, Kleinscheck, Hollmann, Weeber.

 
TV Hausen Volleyball, Powered by Joomla!